Die richtige Pflege und Wartung

REHAU: Pflege und Wartung

Zur Werterhaltung Ihrer Fenster

Fenster sind einer hohen Beanspruchung ausgesetzt. Die Witterung mit Regen, Schnee, Schmutz oder Staub machen jedem Fensterprofil auf Dauer zu schaffen. Auch regelmäßiges Öffnen und Schließen fordern die Beschläge. Doch wer verbringt schon gerne viel Zeit mit der Pflege und Wartung der Fenster?

Regelmäßige Pflege des Rahmens und des Flügels:

Durch Staub oder Regen bedingte Verunreinigung entfernen Sie einfach mit handelsüblichen neutralem Spülmittel und einem weichem Tuch.
Fenstergläser reinigen Sie mit klarem, warmem Wasser und einem guten Fensterleder.

Bitte beachten Sie:

  • Verwenden Sie keine aggressiven oder lösungsmittelhaltigen Pflege- und Poliermittel oder anlösende Reiniger, wie z.B. Kunstharzverdünner, Aceton etc.
  • Verwenden Sie keine Scheuermittel
  • Verwenden Sie keine harten Gegenstände wie z.B. Spachteln, Drahtbürsten, raue Schwämme etc.

Der REHAU Pflege-Reiniger

In Gebieten mit starker Luftverschmutzung (z.B. Industriestaub, Flugrost, Dieselruß) können an Ihren Kunststoff-Fenstern auch gröbere Verschmutzungen auftreten. Hierfür bietet REHAU einen speziellen Pflege-Reiniger für die professionelle Entfernung der Verunreinigungen an.

Der REHAU Pflege-Reiniger ist verfügbar für weiße/lackierte sowie für folierte/kaschierte Profile. Er entfernt sorgfältig alle Verschmutzungen und ist dabei sanft zur Profiloberfläche. Dank des REHAU Fensterreinigers entfällt zeitaufwendiges und belastendes Putzen!

REHAU Pflege-Reiniger

Wartung:

Um die Funktion und die Gebrauchstauglichkeit des Fensters auch über einen längeren Zeitraum zu erhalten, ist eine regelmäßige Wartung erforderlich. Diese Wartung sollte von einem Fachunternehmer erfolgen.

Folgende Wartungsarbeiten sollten regelmäßig je nach Beanspruchung aber mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden:

  • Beschläge sind auf Gängigkeit und Bedienbarkeit zu überprüfen und alle beweglichen Beschlagsteile mit einem Tropfen Öl oder Fett zu versehen
  • Die Dichtungen sind zu kontrollieren und mit einem Pflegemittel zu bearbeiten
  • Belüftungs- und Entwässerungsbohrungen sind zu kontrollieren und gegebenenfalls zu reinigen

Bedienung:

Einklemmen vermeiden:

  • Im Öffnungsspalt zwischen Fensterflügel und Rahmen besteht die Gefahr des Einklemmens
  • Bei offen stehendem Fenster sind Verletzungen durch Windstöße nicht auszuschließen. Verriegeln Sie Ihre Fenster bei Windeinwirkung
  • Bei Schiebetüren schließen Sie die Tür langsam und vorsichtig
  • Achten Sie insbesondere im Haushalten mit Kindern darauf, dass Fenster niemals unbeaufsichtigt geöffnet sind
  • Bitte benutzen Sie den Fensterflügel nicht als Garderobe, setzen Sie das Fenster keinen Belastungen aus

Lüftung:

Moderne Fenster schließen sehr dicht und sparen so viel Heizenergie. Auf Grund dieser Dichtheit ist ein regelmäßiges Lüften sehr wichtig. Damit wird die Raumluft reguliert und so gleichzeitig Schimmelbildung, Bauschäden und der Verschlechterung des Wohnklimas vorgebeugt.

Effektiv lüften Sie durch gleichzeitiges Öffnen aller Fenster. Durch den Durchzug wird die Luft in kurzer Zeit gänzlich erneuert und die Bauteile kühlen nicht aus. Grundsätzlich empfehlen wir die Erstellung eines Lüftungskonzeptes.

Echtholzfüllung:

Das Einzigartige und Schöne an massivem Holz an der Haustür ist, dass jedes verarbeitete Stück in Wuchs, Form, Struktur und Farbe ein anderes Erscheinungsbild aufweist und nicht beeinflusst werden kann.

Verwachsungen, Äste, Risse, Wurmlöcher und Einläufe zeugen von der natürlichen Echtheit des Holzes.Jede Haustür ist somit ein Unikat.

Für die Holzoberfläche wurde ein Naturöl eingesetzt, dass sich durch die Beständigkeit gegen Schmutz, Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen auszeichnet. Dennoch sollten sie mit dem Umgang von massivem, natürlich behandeltem Holz einige Dinge beachten:

  • Scharfe und spitze Gegenstände sollten nicht an die Oberfläche gelangen
  • Vermeiden sie den Einsatz von scharfen Putz- und Reinigungsmitteln
  • Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden
  • Verwenden sie keine Microfasertücher, Seife, Tenside o.ä

Eine geölte Oberfläche nutzt sich durch mechanische und physikalische Beanspruchung im Laufe der Zeit ab. Durch regelmäßige Auffrischung und kontinuierlicher Pflege gewinnt die Oberfläche ihren langfristigen Schutz.

Daher reinigen Sie die Oberfläche von Schutz bzw. Staub mit einem trockenen Staubtuch und Ölen die Fläche ein bis zweimal im Jahr (bzw. je nach Bedarf). Beachten Sie dabei die Verarbeitungshinweise des verwendeten Öles.

Rollläden:

Verhalten bei Hitze:

  • Bei Verwendung von Rollläden als Sonnenschutz ist darauf zu achten, diese nicht vollständig zu schließen sind, so dass eine Hinterlüftung gewährleistet ist und eine Verformung vermieden wird

Verhalten bei Kälte:

  • Bei Frost kann der Rollladen anfrieren. Vermeiden Sie eine gewaltsame Betätigung und verzichten Sie bei festgefrorenem Rollladen auf ein Öffnen oder Schließen

Verhalten bei Sturm:

  • Schließen Sie bei stärkerem Wind Ihre Fenster. Sorgen Sie dafür, dass auch in Ihrer Abwesenheit kein Durchzug entstehen kann. Achtung: Geschlossene Rollläden können bei geöffnetem Fenster nicht jeder Windlast widerstehen

Pflege:

Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen die Oberfläche des Rollladens regelmäßig zu reinigen.
Hinweis zum Revisionsdeckel:

  • Der Rollladenkastendeckel ist eine Wartungs- und Revisionsklappe. Er sollte deswegen auf jeden Fall zugänglich bleiben (Schrauben freihalten, nicht übertapezieren)!


Weitere Informationen zum Thema Pflege und Wartung:

Gerne nennen wir Ihnen einen Fachhandelspartner in Ihrer Nähe. Dieser berät Sie gerne persönlich zu den Fenstern und Türen von REHAU.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Quelle der auf dieser Seite gezeigten Texte und Bilder: Weimer Fensterbau GmbH und REHAU AG + Co

nach oben